Humor statt Sellout: GamerGirlsTV

Joline und Feline kennen sich aus der Uni. Vor einem Jahr starteten sie gemeinsam den Twitch-Kanal GamerGirlsTV. Ihre Leidenschaft für Games besteht allerdings schon länger... Joline ist seit fünf Jahren in Online-Games aktiv. Schuld daran ist ihre Schwester, die sie damals an League of Legends (LoL) heranführte. Feline zockt seit sie denken kann. In der Grundschule mit dem Nintendo DS angefangen, ist sie mittlerweile auch bei Online-Multiplayern angekommen. Dabei schätzt sie vor allem die Community. "Es macht mega Spaß, neue Leute kennenzulernen. Ich habe schon sehr viele Freunde durch das Spielen gefunden. Ich fühle mich wie in einer Familie. Natürlich gibt es auch toxische Leute, aber mit denen muss man sich ja nicht unbedingt abgeben."

Wenn es um Skills geht, sehen die beiden Mädels keine Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Männer prahlen allerdings häufiger mit ihren Erfolgen, findet Joline. Trotzdem werden viele Mädchen in Online-Games anders behandelt. Das haben sie selbst erlebt. Sprüche wie 'Du streamst? Geh' lieber wieder in die Küche!' gehören noch zur harmlosen Variante. Andere Gamer geben Mädchen oft eine gut gemeinte Sonderstellung. Joline erinnert sich an eine Situation: "Ich lag bereits am Boden und die anderen Spieler wollten mich töten. Als ich dann etwas im Voice Chat sagte und sie merkten, dass ich ein Mädchen bin, haben sie auf einmal aufgehört, mich zu beschießen." Feline sieht das ähnlich: "Ich habe einen neutralen Nickname bei LoL. Ein Kumpel von mir hat sich einen weiblichen Namen zugelegt. Er bekommt definitv mehr Skins und Geschenke als ich."

Joline findet es sehr schade, dass sich manche Gamerinnen in bestimmte Rollen drängen lassen und ihre Skills in anderen Gebieten überhaupt nicht ausprobieren. "Viele Mädels spielen nur Heiler und Tanks und beschützen die männlichen Spieler, während diese den Erfolg einsacken." Sie selbst spielt bei LoL verschiedene Rollen - je nach Lust und Laune.

Für ihren Twitch-Kanal ernten Feline, Joline und ihre Freundinnen hauptsächlich positive Reaktionen. "Wir bekommen nicht viele blöde Kommentare ab. Eigentlich ist unsere Twitch-Community sehr lieb. Sie respektieren uns als Mädchen, die einfach nur Spaß am Zocken haben." Mit typischen Vorurteilen werden sie trotzdem konfrontiert. "Viele Leute, die auf unseren Channel stoßen, sind erst einmal skeptisch und denken, dass es nur um 'Sellout' geht. Wenn sie uns kennenlernen, ändern sie schnell ihre Meinung." Klischeehafte Gamer Girls, die nur spielen, um Aufmerksamkeit zu bekommen und im Stream ihre Weiblichkeit gezielt in Szene setzen, sind die Mädels von GamerGirlsTV nicht. "Bei Twitch gibt es leider immer ein paar Frauen, die das genau so machen und das auch ausnutzen - eiskalt und dreist. Solange es diese Negativbeispiele gibt, wird das Vorurteil auch weiter existieren."

Die Mädels von GamerGirlsTV haben einen Weg gefunden, um auf Vorurteile und blöde Sprüche zu antworten. Das Geheimrezept lautet: Humor. In ihrem Stream gibt es Staine als Währung, die die Viewer sammeln und gegen einen Wunsch eintauschen können. Für 100 Staine singen die Mädels z.B. ein Karaokelied. Als ein Viewer im Chat dreist nachfragte, 'wie viel denn ein Lapdance kostet?', hatten die Freundinnen eine Idee: "Wir haben es ganz groß aufgezogen und überall angekündigt, dass wir für 50.000 Staine einen Lapdance machen. Viele haben das wirklich geglaubt und einige treue Viewer haben sich schon Sorgen um uns gemacht. Als 50.000 Staine erreicht waren, hat sich Joline einen aufblasbaren Fatsuit angezogen und mir dann im Stream einen Lapdance gegeben..."

Wenn Humor nicht weiterhilft, dann antwortet Feline mit ganz viel Liebe.
"Ich hatte einmal diesen Flamer in meinem Stream, der nicht aufhörte, mich im Chat zu beleidigen. Ich habe ihm dann einfach immer nett geantwortet, Komplimente gemacht und Liebe geschenkt. Irgendwann kam der Punkt, wo er nicht mehr weiterflamen konnte. Nach dem Game hat er mich sogar geaddet, weil er mich so nett fand."

 

Mehr Tipps und Infos findest Du in unserem Themenmodul Respektvoll in Online-Games.
Weitere Portraits von Gamerinnen gibt's hier!