Oma-Alarm auf Instagram

Der Schutz privater Daten ist uns allen wichtig. Trotzdem teilen wir auf Instagram, Facebook & Co. gerne unseren Alltag und viele persönliche Informationen mit der Community. Bilder und Nachrichten sind schnell verschickt, ohne dass wir über die Folgen nachdenken. Manchmal vergessen wir, dass diese Informationen nicht nur für unsere Freund*innen sichtbar sind, sondern auch für ein ziemlich großes und fremdes Netzpublikum.

Unser Tipp für Euch: Macht vor jedem Post einen kurzen Oma-Check!

Nacktbilder !? Wenn das Deine Oma wüsste...

Mit weißer Perücke, Brillenkette und aufblasbarem Gehstock waren wir in Hannovers Fußgängerzone unterwegs. Wir haben mit Passant*innen über das Thema Privatsphäre gesprochen und mussten dabei manchmal den Oma-Zeigefinger heben ;) Stell Dir vor, dass Deine Großmutter seit neuestem Instagram & Co. nutzt und ebenfalls Deine Beiträge sehen kann. Frage Dich bei allem, was Du öffentlich posten oder im WhatsApp-Chat verschicken willst, ob Du diese Infos über Dich auch Deiner Oma zeigen würdest. Bei Nacktbildern, peinlichen Partyvideos oder unüberlegten Chatnachrichten kommt man da schon mal ins Grübeln…
Ist Dein Post definitiv „Oma-Safe“, kannst Du ihn auch ohne große Bedenken im Netz veröffentlichen.

 

Mehr Tipps und Infos zum Thema Datenschutz
findet ihr in unserem Themenmodul Privates bleibt privat - Wehe Du postest das!